Teilen!

März 2021, Lesezeit 2 Minuten


Angst ist der falsche Ratgeber achten 

Wir leben in verrückten Zeiten. COVID-19 hat uns in jeder Hinsicht die Grenzen gezeigt. Deshalb wundert es nicht, dass viele Bundesbürger Angst vor der Zukunft haben. Das zeigt sich besonders im Sparverhalten der deutschen Bürger.

Unser Ruf als Sparweltmeister eilt uns weltweit voraus. Keine Krise in den letzten Jahren konnte den Spareifer der Deutschen bremsen. Trotz Dotcom-Blase, Finanz- und Eurokrise, Null- oder Minuszinsen hat sich das Finanzvermögen der deutschen Haushalte in den letzten 20 Jahren mit einem Plus von 95% nahezu verdoppelt. 

Die Corona-Pandemie lässt die Sparquote regelrecht explodieren! 

Dabei ist ein gefährlicher Trend zu beobachten! 

Wir Deutschen haben in der Vergangenheit schon immer auf Sparbuch, Tages- und Festgeld, sowie auf Versicherungsprodukte gesetzt. Neu ist jedoch, dass in Zeiten von Corona vermehrt Vermögen auf Girokonten gelegt werden. Vor dem Hintergrund, dass nominale Negativzinsen inzwischen auch im Privatkundenbereich angekommen sind, ist diese Entwicklung noch weniger nachvollziehbar. 

Bei dieser Art von Sparen und Geldanlage ist Ihr Vermögen enormen Risiken ausgesetzt. Die größten Risiken sind hier Währungsschnitt, Währungsreform, Inflation bis hin zum Totalverlust bei einer Bankenkrise.  

Raus aus Geldwerten, rein in Sachwerte – Investieren statt Sparen sollte Ihre Maxime sein. 

Schauen Sie sich hier mein Interview an zu diesem Thema. 

Dieses Interview wurde beim Kongress „Spirituelles Geldbewusstsein“ von Antonia Sachtleben ausgestrahlt. 

Warten Sie nicht länger – kümmern Sie sich um Ihre Finanzen. Ich weiß, das ist ein großes Thema. Deshalb nehmen Sie sich mich als Ihren unabhängigen Berater zur Seite. Vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch bei dem Sie sich über Ihre Möglichkeiten informieren können.  

Klicken Sie hier und buchen Sie sich ganz einfach einen Telefontermin. 

Ihr Experte für Kapitalanlage

Uwe Hammerschmidt


Empfohlene Artikel:

Die Verlagerung von Vermögenswerten in solide ausländische Staaten, Rechtsräume und Rechtsstrukturen ist eine wichtige, langjährig bewährte Basis-Strategie für private Kapitalanleger. Die gezielte Diversifikation der Investments – beispielsweise durch die Nutzung von Auslandskonten und Wertpapierdepots im Ausland – führt zu einer Reduzierung der Klumpenrisiken und damit zu einem höheren Kapitalschutz.

Weiterlesen

Die Verlagerung von Vermögenswerten in solide ausländische Staaten, Rechtsräume und Rechtsstrukturen ist eine wichtige, langjährig bewährte Basis-Strategie für private Kapitalanleger. Die gezielte Diversifikation der Investments – beispielsweise durch die Nutzung von Auslandskonten und Wertpapierdepots im Ausland – führt zu einer Reduzierung der Klumpenrisiken und damit zu einem höheren Kapitalschutz.

Weiterlesen

umrahmt von Mythen und Geschichten. Außerdem von sagenumwobenen Gewinnchancen. Es ist an der Zeit, dieses Edelmetalls etwas nüchterner zu beobachten.

Weiterlesen

Als wertstabile Anlageobjekte sind Immobilien seit jeher ein zentraler Bestandteil in Anlageportfolios institutioneller Investoren. Nur wenige andere Anlageformen bieten eine ähnliche Sicherheit und einen vergleichbaren Vermögens- und Inflationsschutz. Als eigene Anlageklasse mit interessantem Rendite-Risiko-Verhältnis sind Immobilien vergleichsweise unabhängig von den Entwicklungen der Kapitalmärkte und weisen geringe Wert- und Ertragsschwankungen auf.

Weiterlesen

Auch ich bin der Meinung, dass es sich durchaus lohnt, eine Investition in Immobilien in Betracht zu ziehen. Aber vor allem bin ich der Meinung, dass es weitaus mehr Möglichkeiten gibt, in Immobilien zu investieren, als die eigengenutzte Wohnimmobilie.

Aus diesem Grund möchte ich Ihnen in den kommenden Wochen verschiedene Arten der Immobilien-Investition vorstellen. Auch präsentiere ich Ihnen zuverlässige Anbieter und Produktpartner in diesen Bereichen

Weiterlesen

Schon lange ist die demographische Entwicklung in Deutschland bekannt. Gerade in Deutschland sind wir von der alternden Gesellschaft besonders betroffen, denn die Lebenserwartung steigt bei gleichzeitig stagnierender oder gar sinkender Geburtenrate

Weiterlesen