Spekulationen in die "Ewigkeit"

Die zweitgrößte Volkswirtschaft Südamerikas, Argentinien, plant die Platzierung einer Staats-Anleihe.

Die Laufzeit soll 100 Jahre betragen, und eine Nominalverzinsung von 8,25 % haben.

Im internationalen Vergleich wäre dies eine hohe Verzinsung.

Anleihen mit derart langen Laufzeiten sind eher selten und werden für gewöhnlich von Staaten mit sehr guter Bonität begeben.

Zwar hat sich die Bonität Argentiniens sich stark verbessert, erstklassig ist die Bonität aber dennoch nicht.

Mit der Ausgabe einer hundertjährigen Anleihe reiht sich Argentinien in den Kreis von Staaten wie Mexiko, Irland und Großbritannien ein, die in der Vergangenheit ebenfalls hundertjährige Papiere verkauft haben

 

Argentinien weist gegenwärtig ein Haushaltsdefizit auf und meldete in den vergangenen 200 Jahren 7 Mal Bankrott an.

 Wie kaputt muss unser Finanzsystem schon sein, wenn es solche Finanzprodukte auf den Markt bringt.

 

Ihr

 

 

Uwe Hammerschmidt