Über Uwe Hammerschmidt

Dieser Autor hat keine weiteren Details eingetragen.
Uwe Hammerschmidt hat bisher 305 Blog-Einträge erzeugt.

Ihre Geldwerte sind in Gefahr!

Weltweit jagt eine Krise die andere. Finanzkrise, Bankenkrise, Staatskrise, Schuldenkrise, usw. Es besteht die Gefahr einer erhöhten Inflation, Deflation, Währungsreform, sogar Bargeldabschaffung… Ihre Geldwerte sind in Gefahr!

Versicherungen kommen in Bedrängnis

Wegen der Corona-Lasten sind nun auch viele Versicherungskonzerne in Bedrängnis geraten. Denn die Flut von Arbeitslosen und Kurzarbeitern hat eine Klagewelle gegen Versicherungskonzerne losgetreten. Bei Talanx, einem der führenden deutschen Versicherungskonzerne, ist durch die Corona-Lasten das Konzernergebnis um über die Hälfte eingebrochen.

Unsere Systeme geraten aus den Fugen

Die staatlichen Haushalte waren in der Vergangenheit schon aufgebläht, doch jetzt geht es immer weiter nach oben. Die Verschuldung sowie die Defizite der Staaten werden weiter steigen. Anfang 2020 betrug die weltweite Gesamtverschuldung (Staaten, Unternehmen, Haushalte) bereits 322 Prozent vom weltweiten BIP.

Ob wir wollen oder nicht

Die Notenbanken stoßen an ihre Grenzen. Das wird immer deutlicher. „Wir machen weiter wie bisher!“ Das ist die hilflose Botschaft der Notenbanken angesichts der durch die Corona-Krise ausgelöste Wirtschaftskrise. Sie haben nur zwei mögliche Steuerungen: Zum einen die Geldmenge, das heißt, die Wirtschaft wird mit mehr oder weniger Geld versorgt. Und zum anderen die Zinsgestaltung, das heißt, Zinsen werden erhöht oder gesenkt.

Wenn sicher nicht mehr sicher ist

Die Corona-bedingten Reise- und Handelsbeschränkungen haben Deutschlands Außenhandel schwer erfasst. Zwar hatten Prognosen schon einen Rückgang erwartet, der Einbruch der deutschen Exporte um 31,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert war allerdings nahezu doppelt so hoch wie erwartet.

Der Sturm auf unser Bargeld

Nur Bares ist Wahres: Deutsche haben traditionell eine hohe Affinität zu Bargeld. Das zeigt sich auch in der Corona-Krise. Die Deutschen wollen in der Krise ihr Bargeld zurück. Im März, als die Corona-Pandemie in Europa ausbrach, haben die Sparer zehn Milliarden Euro von ihren Bankkonten abgehoben. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Fintech-Unternehmens Deposit Solutions, das dazu die Daten der Europäischen Zentralbank für die Banken in der Eurozone ausgewertet hat.

Was kommt danach?

Aktuell befinden wir uns mitten in einer großen Wirtschaftskrise und viele Menschen in Deutschland fragen sich, wie es weitergehen wird. Ob nach der Krise eine Deflation oder eine Inflation folgt, hängt von der Art der Krise, von der Ursache und von den geldpolitischen Reaktionen ab. Die Corona-Krise lässt sich nur schwer mit anderen Krisen vergleichen, weil es sich um eine Kombination von Angebots- und Nachfrageschock handelt.

Drohen jetzt Wohlstandsverluste?

Die Welt wie wir sie kennen, wird es nach Corona nicht mehr geben. Diesen Satz haben Sie während der aktuellen Krise sicherlich schon gelesen oder gehört – auch wir berichteten in unseren Newslettern mehrfach darüber. Wir kehren langsam zur Normalität zurück. Doch das Leben hat sich verändert. Geschäfts- und Privatreisen werden auf das Nötigste reduziert, Großveranstaltungen werden gemieden, weil die Gesundheit vorgeht. Zudem macht es keinen Spaß, sich in der Innenstadt vor den Geschäften mit Maske anzustellen. Deshalb erlebt der Online-Handel einen noch nie dagewesenen Boom.

Schützen Sie Ihr Erspartes – Bevor die zweite Welle kommt

Der derzeitige Preisanstieg des Goldpreises findet zu einem interessanten Zeitpunkt statt. Die Regierungen versuchen, eine Erholung nach der Pandemie herbeizuführen, aber die Virus-Fallzahlen nehmen weiter zu, und die Besorgnis über den langfristigen wirtschaftlichen Abschwung hat die Anleger eindeutig beunruhigt.

Aktien Gurus

Der Höhenflug an den Aktienmärkten geht scheinbar immer weiter. Doch das stimmt nicht, wie DWN-Kolumnist Ernst Wolff analysiert. Die Hausse wird ein Ende finden - und ihre Opfer werden die Millionen von Börsen-Neulingen sein, die mit perfiden Methoden zum Spekulieren verleitet werden.

>