Über Uwe Hammerschmidt

Dieser Autor hat keine weiteren Details eingetragen.
Uwe Hammerschmidt hat bisher 313 Blog-Einträge erzeugt.

Kommt ein neues Finanzsystem?

In einer Rede der Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Kristalina Georgiewa, sagte sie, die Welt stehe vor einem neuen „Bretton-Woods-Moment“. Das heißt nicht anderes, als das sich der IWF auf ein neues Finanzsystem vorbereitet.

Lassen Sie Ihr Geld nicht einfach auf dem Konto liegen

Normalerweise sollten Notenbanken auf der Seite der Sparer stehen. Sie bemühen sich um eine stabile Währung, steuern gegen die Inflation und haben das Wohl von Anlegern und Sparern vor Augen. Doch die Zeiten sind längst vorbei. Durch die Null- und Niedrigzinspolitik verlieren Sparer bares Geld. So hat jetzt eine Studie ergeben, dass durch diese Politik, die deutschen Haushalte in den letzten 10 Jahre 732 Milliarden Euro verloren haben. Auch in den nächsten Jahren können Sparer nicht mit steigenden Zinsen rechnen.

Pandemie als Brandbeschleuniger für Renten- und Lebensversicherungen

Nullzinspolitik, Corona und jetzt auch noch die Wirtschaftskrise. Der eine kann es nicht mehr hören, der nächste hat Angst vor dem was noch kommt. Fakt ist: jeden werden die zuvor genannten Themen zumindest finanziell früher oder später treffen. Damit Ihre Altersvorsorge nicht zum Risikopatienten wird, gilt es gerade jetzt, die Verträge in regelmäßigen Abständen auf Herz und Nieren zu überprüfen.

Warum sparen Menschen eigentlich nicht so viel wie sie sollten oder könnten?

Bezahlen Sie sich selbst zuerst, am Anfang eines Monats per Dauerauftrag auf Ihr Sparkonto. Ganz gleich wie schwierig es erscheinen mag zu sparen. Nicht zu sparen wird immer mehr Schwierigkeiten bereiten als einfach zu sparen. Erfahren Sie im Artikel wichtige Tipps!

Ihre Altersvorsorge wird zerstört

Dies ist das schockierende Ergebnis einer großangelegten Studie von Better Finance, einer europäischen Vereinigung für Kunden von Finanzdienstleistungen. Überraschend ist dieses Ergebnis keinesfalls. Vor allem die Zentralbanken mit ihrer Nullzinspolitik, und das seit über 10 Jahren, haben dafür gesorgt, dass Pensionsfonds und Rentenversicherungen keine nennenswerten Renditen mehr erwirtschaften können. Hinzu kommt jetzt noch die enorme Zusatzverschuldung der Staaten durch die Folgen der Corona-Pandemie, die dieses Szenario noch verschärft. Dieser Mix zerstört langfristig den Wert der Rentenersparnisse. Bezieht man jetzt noch die Inflationsrate mit ein, werden die realen Renditezuwächse ins Minus rutschen.

Gebt unseren Kindern eine Zukunft

Wer für morgen vorsorgen möchte, fragt sich nicht einfach, wie er in Zukunft leben will. Er muss auch beantworten, in was für einer Welt er leben will. Aber kann man nachhaltig wirtschaften, dabei Wohlstand sichern oder mehren und zugleich mit der Erde, statt nur auf ihr, leben? Moral und Monetarisierung haben bislang erbittert um den Planeten gerungen, auf dem wir alle zu Hause sind. Ein ökologisches Gewissen war den auf Profitmaximierung gepolten Finanzmärkten fremd.

Wir brauchen Steuererhöhungen und neue Abgaben, wer etwas anderes sagt, belügt die Bürger

Die direkten Corona-Schäden, wie etwa die Corona-Toten, sind schwer zu beschreiben, denn die Fallzahlen sind widersprüchlich. Doch die Kollateralschäden durch die Eindämmung von Corona sind enorm.

Wie komme ich an mehr Geld?

Wir alle wissen, dass die Zeiten gerade schwierig sind und viele Menschen damit zu kämpfen haben. Manche haben ihren Job verloren oder mussten sehen, wie ihre Einkünfte schwinden. Aber auch diejenigen, die von der aktuellen Situation nicht betroffen sind, suchen vielleicht nach Möglichkeiten, ihr Einkommen zu steigern.

Ihre Geldwerte sind in Gefahr!

Weltweit jagt eine Krise die andere. Finanzkrise, Bankenkrise, Staatskrise, Schuldenkrise, usw. Es besteht die Gefahr einer erhöhten Inflation, Deflation, Währungsreform, sogar Bargeldabschaffung… Ihre Geldwerte sind in Gefahr!

Versicherungen kommen in Bedrängnis

Wegen der Corona-Lasten sind nun auch viele Versicherungskonzerne in Bedrängnis geraten. Denn die Flut von Arbeitslosen und Kurzarbeitern hat eine Klagewelle gegen Versicherungskonzerne losgetreten. Bei Talanx, einem der führenden deutschen Versicherungskonzerne, ist durch die Corona-Lasten das Konzernergebnis um über die Hälfte eingebrochen.

>