Die EU will riskante Finanzprodukte in Europa etablieren

Erinnern wir uns: US-Banken haben Kredite gebündelt und als Anleihen an Investoren vermittelt. Diese riskanten Finanzinstrumente waren letztendlich ausschlaggebend für die Finanzkrise 2008.

Genau das soll jetzt in Europa eingeführt werden. Europäische Banken sollen ihre Kredite bündeln und als Anleihen an Investoren verkaufen um Spielraum für neue Kredite zu bekommen.

Käufer dieser riskanten Papiere sollen zwar nur Großinvestoren sein, die über ein Kapital von mindestens 500.000.- Euro verfügen und jeweils Einheiten von 10.000.- Euro zeichnen.

Es wird jedoch ausdrücklich betont, dass Lebensversicherungen im Rahmen der Altersvorsorge solche Kredit-Bündel kaufen sollen.

Somit erwerben Kleinanleger automatisch mit ihren Lebensversicherungsverträgen diese hoch riskanten Papiere.

Ob mit dieser Maßnahme die Finanzierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Privathaushalte zu beleben ist mag bezweifelt werden.

Das Konstrukt zeigt auch deutliche Schwächen auf:

Nach dem Verkauf werden diese Kredite nicht mehr betreut. Ein Computer überwacht, ob die Zahlungsverpflichtungen pünktlich eingehalten werden. Ist dies nicht der Fall, wird der Gesamtkredit fällig gestellt. Unternehmer müssen Konkurs anmelden, Privatkunden verlieren ihr Eigenheim.

Bei regulär betreuten Krediten seitens der Bank, werden meist Lösungen gefunden, um Verluste für die Bank zu vermeiden.

Ein Markt für die verbrieften Kreditbündel ist nicht erkennbar. Zwar ist der Handel mit diesen Papieren sehr lukrativ, doch Banken müssten diese Papiere mit mehr Eigenkapital unterlegen. Auch Pensionskassen dürften angesichts der Risiken wenig Interesse zeigen. Dass Privatanleger mit großen Vermögen Interesse zeigen, wird unwahrscheinlich sein.

Einzig Investmentfonds könnten für diese Kreditbündel Interesse zeigen.

Fazit:

Die EU-Spitzen werden sich zu dem Eingeständnis durchringen müssen, dass sie den falschen Weg gegangen sind und eine Kehrtwende vornehmen müssen: Die mittelständischen Unternehmen und die Privathaushalte brauchen einen funktionierenden Kreditmarkt, weil sie sich nicht über den Kapitalmarkt finanzieren können.

 

Uwe Hammerschmidt