​Eukalyptus so weit das Auge reicht!

Agrar - Investition in in Paraguay

​Hierzu werden Sie Eigentümer eines Grundstücks.

Durch einen Bewirtschaftungsvertrag mit einem deutschen Unternehmen erhalten Sie jährlich eine stattliche Rendite.

Eukalypten, auch „Blaugummibäume“ genannt, sind eine artenreiche Gattung der Myrtengewächse. Die immergrünen Bäume sind ursprünglich in Australien und Indonesien heimisch. Sie sind schnellwachsend und erreichen eine Höhe von bis zu 50 Metern und mehr.
Die Rinde des Eukalyptus grandis ist mehlig und meist hell- oder blaugrau gefärbt. Sie wird jedes Jahr neu angesetzt und teilweise abgeworfen, durch Witterungseinflüsse erhält sie ihr charakteristisches alterndes Aussehen. Die dunkelgrünen, glänzenden Blätter sind ei- bis sichelförmig und auf der Unterseite heller. Der Eukalyptus bildet weiße, vielblütige, doldige Blütenstände mit einer großen Anzahl Staubblättern. Aus diesen entwickeln sich zapfenartige Fruchtstände mit holzigen, trockenen Kapselfrüchten.
Das Holz zeichnet sich durch gute Wuchseigenschaften, Widerstandsfähigkeit und Dauerhaftigkeit aus, es ist rötlich gefärbt mit geradliniger Faserung. Eukalypten bilden sehr gerade Stämme und ihr Holz ist von guter Qualität. Eukalyptus-Holz ist sehr vielseitig verwendbar und für starke Beanspruchung geeignet, es wird vorrangig in der Tischlerei, für Fußböden, zur Herstellung von Sperrholz und im Bootsbau verwendet. Es wird ebenfalls zur Papierherstellung genutzt.
Die Blätter und Zweige des Eukalyptus können zur Gewinnung ätherischer Öle verwendet werden.

Das Grundstück für das Mischwald-Aufforstung Projekt hat eine Gesamtfläche von 221 Hektar. Auf 70 Hektar wird der vorhandene Naturwald durch die Anpflanzung einheimischer Baumarten (Nativas) wiederhergestellt und in Zukunft nachhaltig genutzt.

Auf dem gesamten Grundstück findet eine ökologische und nachhaltige Bewirtschaftung statt. Es wird auf den Einsatz von Herbiziden verzichtet und stattdessen werden teilweise Bohnen als Zwischensaat zwischen den Eukalyptus-Bäumen angepflanzt. Dies schränkt das Wachstum von Gras und anderen Pflanzen ein und liefert zusätzliche Erträge.

Seit 2012 werden etwa 100 Rinder der angepassten traditionellen Rasse auf dem Grundstück gehalten. Diese finden in den Eukalyptusanpflanzungen und auf den aufgeforsteten Mischwaldflächen hervorragende Bedingungen. Durch die Aussaat von Gräser-Mischungen wird ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Futter angeboten.

Die Mischwald-Aufforstung leistet zudem einen wichtigen Beitrag für die Menschen vor Ort: Es werden Arbeitsplätze geschaffen und soziale Projekte unterstützt.

Melden Sie sich gerne bei uns für weitere Informationen.

Zudem können wir Ihnen auch einen zuverlässigen Partner in diesem Bereich empfehlen