Gerät der Bulle bald ins Straucheln?

Beobachter sagen „ Ja „ und sehen zwei Warnzeichen für diese Entwicklung.

Erstes Warnzeichen:

Seit Jahresbeginn gibt es einen deutlichen Anstieg unerfahrener und vergleichsweise junger Kunden, die ihr Geld an den Aktienmärkten investieren wollen. Die Eröffnung neuer Konten ist so hoch wie wir es seit dem Internetboom der späten 1990er Jahre nicht mehr gesehen haben.

Wenn immer mehr unerfahrene Privatpersonen in großem Stil einsteigen, schwindet die Reserve potentieller Käufer so weit, dass es irgendwann zu einer Trendwende bei der Nachfrage nach Aktien kommen muss.

 

Zweites Warnzeichen:

Der niedrige Anteil von Barmitteln in den Portfolios der Händler dar. Auch hier gibt es Bezüge zur letzten Finanzkrise. Je geringer die Barmittel-Niveaus sind, desto weniger Spielraum bleibt für Investitionen in die Märkte. „Jetzt ist klar, dass viel Cash in die Märkte investiert wurde – besonders in die Aktienmärkte.

 

Sollten Sie in Aktien und Investmentfonds investiert sein, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt um Ihre Gewinne mitzunehmen.

Verkaufen sie Ihre Anteile und gehen Sie in Anlageformen mit mittelfristig planbaren Erträgen.

Wir zeigen Ihnen diese Anlageformen. Vereinbaren Sie ein kostenloses Strategiegespräch.

 

Herzlichst Ihr