Die Strategie für Ihre Sicherheit

Nachdem wir uns ausführlich mit den Themen Sparen, Kontenmodelle und Konsumschulden beschäftigt haben, geht es jetzt um die Umsetzung.

[parallax-scroll id=”1066″]

Jetzt ist es an der Zeit drei Finanzpläne zu erstellen.

Beginnen wir mit dem ersten Plan, dem finanziellen Schutz:

Stellen Sie sich vor, dass Sie ab morgen kein Geld mehr verdienen könnten. Die Quelle von der Sie bisher Ihr Geld bekommen, wäre ab sofort versiegt.

Wieviel bräuchten Sie, um jeden Monat Ihre Kosten zu begleichen, denn Ihre Kosten würden ja weiter laufen. Zählen Sie dies einmal zusammen und multiplizieren Sie diesen Betrag dann mit der Zahl sechs.

Jetzt haben Sie diese Summe, die Ihren finanziellen Schutz ausmacht. Wenn Sie diese Summe auf der Seite haben, brauchen Sie sich sechs Monate lang finanziell keine Sorgen machen. Das ist ihr finanzieller Schutz.

Was bringt Ihnen der finanzielle Schutz?

  1. Im Falle eines Falles sind Sie sechs Monate abgesichert. Sie brauchen sich über finanzielle Dinge keinen Kopf zu machen.
  2. Sie agieren aus einer Position der Stärke. Sie sind nicht auf einen bestimmten Auftrag oder ein bestimmtes Gehalt angewiesen. Das merken ihre Gesprächspartner.
  3. Es fördert auch Ihre Beziehungen, Ihre Gesundheit, Ihre Emotionen. Sie fühlen sich einfach wohler.

Mein Tipp:

Legen Sie dieses Geld zu Hause in einen Safe. Erstens ist es dort sicher, zweitens ist es sofort verfügbar und drittens, was für mich am wichtigsten ist, es weiß keiner davon.

Der zweite Plan ist die finanzielle Sicherheit:

Mit diesem Plan wollen wir erreichen, dass Sie nie wieder arbeiten müssen. Hier schaffen wir die Plattform, um von Ihren Zinsen und Renditen leben können, ohne Ihr Kapital anzugreifen. Das ist finanzielle Sicherheit. Dann kann ihnen finanziell auf diesem Niveau nichts mehr passieren.

Nehmen Sie hierzu die monatliche Summe, die Sie für den finanziellen Schutz ermittelt haben und multiplizieren Sie diese Summe mit der Zahl 150.

Wenn Sie jetzt diese Geldsumme mit acht Prozent anlegen, dann erhalten Sie den monatlichen Betrag, um nie wieder arbeiten zu müssen, d.h. Sie leben von ihren Zinsen und Renditen.

Erhalten Sie für Ihr Kapital weniger als acht Prozent Rendite, müssen Sie mehr sparen.

Erhalten Sie für ihr Kapital mehr als acht Prozent Rendite, müssen Sie weniger ansparen.

Jetzt verstehen Sie vielleicht auch, weshalb es keinen Sinn macht, sich mit weniger als acht Prozent zufrieden zu geben. Es gibt genügend Anlageformen auf dem Markt, die deutlich mehr als acht Prozent erwirtschaften und das zu einem vernünftigen Chancen-Risiko Profil.

Kommen wir jetzt zum dritten Plan, zur finanziellen Freiheit:

Jetzt fängt es an, richtig Spaß zu machen. Schreiben Sie einfach mal auf, was Sie monatlich bräuchten, um richtig gut und frei leben zu können. Ohne darüber nachzudenken, kann ich es mir leisten, ohne nachzudenken was es kostet.

Die Summe die Sie jetzt ermittelt haben, multiplizieren Sie ebenfalls mit der Zahl 150.

Und jetzt haben Sie den Betrag, den Sie brauchen, um bei acht Prozent Rendite vollkommen finanziell frei leben zu können.

Sie könnten jetzt mit dem Argument kommen, bei so hohen Renditen habe ich auch ein hohes Risiko.

Diese Angst möchte ich ihnen ein für alle Mal nehmen!

Denn nichts ist risikoreicher als risikoarm zu investieren:

Mit welchen Anlagestrategien Sie ihre Pläne verwirklichen können, erörtern wir gemeinsam mit Ihnen in einem persönlichen Strategiegespräch.