November 2019, Lesezeit 2 Minuten


​​​​​​​Studie deckt auf - Hier gehen Sie mit unter   

Für Lebensversicherungen und damit auch für Sie als Versicherten wird es jetzt dramatisch. 

Denn nach der neuesten Studie des BdV (Bund der Versicherten) und Dr. Carsten Zielke sind 21 von 84 untersuchten Lebensversicherungen im Hinblick auf ihre Zahlungsfähigkeit gefährdet. 

Die Massenmedien schweigen dazu. Aber bei Ihnen müssten alle Alarmglocken klingeln.

Nullzinspolitik und Negativzinsen zerstören die Rendite. 

Die Versicherungen verdienen schon lange kein Geld mehr an den Finanzmärkten. Das liegt zum Großteil an der Gesetzgebung. Denn die Versicherungen dürfen einen Großteil des Kapitals, das sie verwalten, und damit auch Ihr Kapital, nur in „mündelsichere Papiere“ investieren. 

Das sind in der Regel Anleihen, vor allem Staatsanleihen. Bei diesem Geschäft profitiert vor allem die deutsche Regierung. Nicht die Versicherer und erst recht nicht Sie als Kunde. 

Aktuell beträgt der Garantiezins für – relative – Neueinsteiger nur 0,9 %. Da die Anleihen der Regierung aber inzwischen fast durchgehend weniger als 0 % Rendite bringen, verlieren Lebensversicherungen tagtäglich Geld. 

Doch damit nicht genug. Durch die Inflationsrate – zurzeit bei 1,5 Prozent – fahren Sie zusätzlich Verluste ein. Das heißt, Sie sparen vermeintlich mit den Lebensversicherern und verlieren dennoch effektiv an Kaufkraft. Schlechter kann ein Geschäft nicht sein. 

Wenn ungefähr ein Viertel aller Anbieter befürchten muss, die versprochenen Garantierenditen nicht mehr zahlen zu können, wird es zu Insolvenzen kommen „müssen“. Solche Insolvenzen werden zwar von einer Gemeinschaftseinrichtung namens „Protector“ abgefangen, das allerdings ist für die gesamte Branche und ihre Kunden - also Sie - nur eine Milchmädchenrechnung. Denn die Verluste treten ohnehin ein. Die Gemeinschaftseinrichtung verteilt die Lasten nur anders – oder auf alle. 

Fazit:

Für Ihre Altersvorsorge brauchen Sie keine Versicherungen. Denn ausgesuchte Geldanlagen zahlen schon seit Jahren zwischen 4 und 6 Prozent RenditeSomit könnten Sie bei einem etwas höheren Anlagebetrag bereits von den Dividenden leben. Ich nenne Ihnen diese Alternativen heute gerne konkret. Klicken Sie einfach hier und vereinbaren Sie ein kostenfreies Gespräch. 

Ihr Experte für Kapitalanlage

Uwe Hammerschmidt


P.S.: Von einem guten Rat zu profitieren, erfordert mehr Weisheit, als ihn zu geben. Klicken Sie einfach kostenfrei. 

Neue Artikel:

Was macht institutionelles Anlegen so attraktiv?

Historisch einmalig – physisches Gold und Silber ausverkauft

Finanzielle Bildung – Wie gut kennen Sie sich aus?

Gold als Schutz vor der schleichenden Enteignung durch Inflation

Wenn Altersarmut auf Realität trifft

Frauen fehlt oft das Verständnis für Kapitalmarktzusammenhänge


Wöchentlicher Newsletter:


​Beliebt:

Ist die Lage dramatischer als wir denken?

​Weiterlesen >>

Unser Rentensystem wird kollabieren

​Weiterlesen >>

Kanzlerin Merkel bläst zur Attacke

​Weiterlesen >>

Mit diesem Portfolio trotzen Sie jeder Krise

​Weiterlesen >>

So werden die Bürger hinters Licht geführt

​Weiterlesen >>

Ihre Rente wird nicht reichen

​Weiterlesen >>

Thema vorschlagen?

​Empfohlene Artikel​: