Teilen!

März 2019, Lesezeit 1 Minuten


Wie oft denken Sie an Geld?

Einer Analyse des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov in Zusammenarbeit mit „Der Bank Blog“ zufolge, gaben 67 Prozent der Deutschen an, häufig oder sehr häufig an Geld und persönliche Finanzen zu denken.

Der Weltweite Bedarf an Infrastruktur steigt stetig an. Ein wichtiger MArkt für clevere Investoren!

​​​Im Vergleich wird nur an die Themen Familie (73 Prozent) und Gesundheit (68 Prozent) häufiger gedacht. Dabei denken junge Menschen und Kunden von Direktbanken besonders häufig ans Geld.

Geld und Finanzen sind wichtiger Bestandteil des Alltags der Menschen. Grundsätzlich ist dies eine gute Botschaft, vorausgesetzt, es gibt passende Lösungen, die zu den Gedanken der Kunden passen. Entgegen mancher Vermutungen ist auch und insbesondere für junge Deutsche das Thema Geld und persönliche Finanzen von Relevanz.

Investieren statt sparen: Ich zeige Ihnen acht lukrative Anlageformen, auch für den kleinsten Geldbeutel. Klicken Sie hier.  

Ihr Experte für Kapitalanlage

Uwe Hammerschmidt


P.S. Solange sich bei den miserablen Zinsen für Sparguthaben, Lebensversicherungen, Bausparen, Anleihen usw. nichts ändert, sollten Sie als Kleinanleger Diese Anlageform auf jeden Fall ins Auge fassen.

Wo sonst können Sie einigermaßen sicher bis zu neun Prozent Rendite einfahren? Und der Immobilienmarkt gehört mit Sicherheit zu einem risikoarmen Anlagesegment. Klicken Sie jetzt HIER!