​Container und Wechselkoffer

​Ein Sachwertinvestment das bewegt!

Der Trend der Globalisierung, die immer besser werdende Vernetzung der Welt und der stetig zunehmende Online-Handel, bewirken, dass viel mehr Waren transportiert werden müssen, von überall her.

Wir haben November, Weihnachten steht bald bevor. Zeit für den großen Weihnachtseinkauf – die Geschenke müssen besorgt werden. Viele greifen hierbei auf das Internet zurück und lassen sich die Ware bis direkt vor die Haustüre liefern. Doch selbst wenn Sie noch in den Laden gehen, um dort alle Überraschungen zu besorgen, die nachher unter dem Weihnachtsbaum landen, muss das Warenangebot, dass Sie in Ihrem Laden um die Ecke vorfinden, dort erst einmal hinkommen.

Statistiken zeigen, dass über die Hälfte des Volumens, dass im Hamburger Hafen umgeschlagen wird, aus China kommt. (Quelle Klett-Verlag: https://www.klett.de/alias/1019211)

Dies wird sogar schon in Schulen unterrichtet und wurde daher in die Schulbücher aufgenommen – siehe oben: Klett-Verlag. Denn diese Entwicklung ist nicht mehr zu ignorieren.

Durch stetig effizientere Transport- und Logistikketten „wird die Welt immer kleiner“. Bereits 90% der Handelsgüter werden auf dem Seeweg transportiert.

Und damit kommen wir zum Siegeszug des Seefracht-Containers. Durch die einheitlichen Abmessungen können diese und auf jedem Transportmittel (Schiff, Bahn, LKW) transportiert werden. Das standardisierte und ISO-genormte System ermöglicht zudem einen schnellen Umschlag.

Dem Container ähnlich ist der Wechselkoffer. Vorteil hierin: die Abmessungen sind ausgelegt auf das Euro-Paletten-Maß 70 x 120 cm, sodass diese darin ideal verladen werden können.

Im weiteren Verlauf werden diese beiden Transportbehälter näher vorgestellt, sowie die Investitionsmöglichkeit aufgezeigt.

  • Der Container
  • Der Wechselkoffer

Der beispiellose Siegeszug des Containers hält bis heute an. Kontinuierlich nehmen sowohl der weltweite Containerbestand als auch das Umschlagvolumen weiter zu. Immer größere Containerschiffe und die zunehmende Automatisierung des Frachtgeschäfts machen den Transport von Waren immer günstiger, wodurch natürlich auch der Bedarf an Containern weiter steigt.

Sowohl die renommierten Beratungsagenturen Drewry und Ocean Shipping Consultants (OSC) als auch das Institut für Seewirtschaft und Logistik (ISL) prognostizieren eine Verdopplung des Containerumschlags von 2010 bis 2020.

Über 31 Millionen Standardcontainer (TEU = Twenty-foot Equivalent Unit) sind weltweit im Einsatz. Mehr als 46% der Container sind dabei nicht im Eigentum von Schifffahrtsgesellschaften und Reedereien, sondern wurden im Containerleasing hinzugemietet.

Steigender Kapitalbedarf

Die Nachfrage nach standardisierten Frachtcontainern wird also auch in den nächsten Jahren ungebrochen groß sein. Hinzu kommt, dass Transportunternehmen, Reedereien und Schifffahrtsgesellschaften zur Deckung ihres Containerbedarfs zunehmend auf alternative Finanzierungsmöglichkeiten setzen, um ihren zunehmenden Kapitalbedarf zu decken. Und das gilt nicht nur für die Erweiterung ihrer Containerflotten. Im Sale-and-lease-back-Verfahren etwa werden Teile des eigenen Containerbestands verkauft und über Containerleasinggesellschaften zurückgemietet. Der Kapitalbedarf der Industrie nimmt also weiter zu.

Krisensichere Investments

Container sind sehr wertbeständig. Sie werden mindestens zehn Jahre im internationalen Seetransport genutzt und im Anschluss noch viele weitere Jahre im Zweiteinsatz für vielfältigste Zwecke eingesetzt und z. B. als Bau- oder Lagercontainer verwendet. Der Containermarkt ist ein globaler Wachstumsmarkt mit hoher Dynamik. Der weltweite Containerumschlag ist in den letzten Jahrzehnten jährlich um mehr als zehn Prozent gewachsen. Führende Logistikforschungsinstitute prognostizieren auch für die weitere Zukunft anhaltend hohe Wachstumsraten. Um neue Schiffe in die Logistikabläufe einer Linienreederei einzubinden, wird im Verhältnis circa das Zweifache an Containern benötigt, als es Stellplätze auf den Schiffen gibt. Bei immer größeren Schiffen erhöht dies auch automatisch den Bedarf an Containern weltweit.

Über eine Gesellschaft werden Sie als Investor Eigentümer von Containern, welche die Gesellschaft an internationale Containerleasinggesellschaften, Transportunternehmen und Reedereien vermietet.

Für Anleger gibt es immer eine Gelegenheit in den Markt einzusteigen, denn durch die unverändert positive Entwicklung von Welthandel und Weltwirtschaft steigt auch der Bedarf an Containern an. Die Vermietung von Containern ist seit Jahren ein lukratives Geschäft. Die Mietzahlungen aus Ihrem Investment werden Ihnen in der Regel garantiert. Nach Ablauf der vereinbarten Mietdauer ist üblicherweise vorgesehen, dass die Gesellschaft die Container zum prognostizierten Rückkaufswert von Ihnen zurücknimmt.