Mein Haus, mein Garten, mein Weinberg (auf Mallorca)

Hier möchte ich Ihnen drei mögliche Investitionen in Wein vorstellen:

Sie haben eine Finca auf Mallorca oder schon immer von einem eigenen Weinberg geträumt? Oder suchen Sie ein alternatives Investment? Dann verbinden Sie doch das Nützliche mit dem Angenehmen und werden Sie zum Weinbergbesitzer!

Für Finca Besitzer

Finca-Besitzer werden es kennen: Ein gepflegter Garten in südlichen Breiten ist ein kostenintensives Vergnügen. Daher bleiben große Flächen des Finca-Landes oft ungenutzt. Kombinieren Sie doch einfach Ihren Garten mit einer professionellen Weinpflanzung oder erweitern Sie ihn auf bisher brachliegende Flächen. Hierdurch senken Sie die Kosten für den konventionellen Gartenbau, genießen den Ausblick auf gepflegtes Land und generieren gleichzeitig eine sichere Wertanlage.

Bereits ab einer Anbaufläche von 1.000 m² können Sie Ihren Weinberg bepflanzen und bewirtschaften lassen.

Die Vorteile sind vielfältig. Einerseits werten Sie durch den Weinberg Ihre Immobilie auf, andererseits erfahren Sie einen Prestige-Gewinn durch den eigenen Wein. Von den eingesparten Gärtnerkosten und einem herrlichen Blick auf den eigenen Wein einmal ganz zu schweigen.

Ohne Finca

Auch ohne Finca können Sie zum Weinbergbesitzer werden. Kaufen Sie sich ein Stück Land mit mindestens 1000 m² Anbaufläche und lassen Sie es gewinnbringend bewirtschaften. Somit entsteht ein Agrar-Invest mit Prestige und Geschmack.

Eine solche Investition ist auf mehrfache Art lohnend: Sie verwurzeln Ihr Kapital in einem realen Sachwert und erhöhen durch den Weinanbau den Wert Ihres Grundstücks. Gleichzeitig erzielen Sie durch den Verkauf der Weine eine großzügige Rendite. Nicht zuletzt erhalten Sie eine wertvolle, emotionale Rendite und einen direkten Bezug zum investierten Kapital.

Als reiner Anleger

Ihnen ist es lieber in einer Investorengemeinschaft Wein anzubauen? – Kein Problem. Auch hier gibt es eine Lösung für eine alternative Geldanlage.

Über eine deutsche KG erwerben Sie einfach und unkompliziert einen Anteil an einem Weinberg. Sie investieren also in eine deutsche Firma, sodass deutsches Recht zur Anwendung kommt. Innerhalb der KG erhalten Sie das volle Recht der Mitbestimmung. Ihre Investition können Sie in Deutschland steuerlich geltend machen.

Ein Anteil kostet einmalig 25.000 € und beinhaltet die Anpflanzung von 500 Weinreben.

Der Clou, bis zum ersten vollen Ertrag wird Ihre Einlage mit 4 % pro Jahr verzinst und Ihnen halbjährlich gutgeschrieben.