In dieser Kategorie finden Sie alles rund um Geld und Kapitalanlage

Drohen jetzt Wohlstandsverluste?

Die Welt wie wir sie kennen, wird es nach Corona nicht mehr geben. Diesen Satz haben Sie während der aktuellen Krise sicherlich schon gelesen oder gehört – auch wir berichteten in unseren Newslettern mehrfach darüber. Wir kehren langsam zur Normalität zurück. Doch das Leben hat sich verändert. Geschäfts- und Privatreisen werden auf das Nötigste reduziert, Großveranstaltungen werden gemieden, weil die Gesundheit vorgeht. Zudem macht es keinen Spaß, sich in der Innenstadt vor den Geschäften mit Maske anzustellen. Deshalb erlebt der Online-Handel einen noch nie dagewesenen Boom.

Schützen Sie Ihr Erspartes – Bevor die zweite Welle kommt

Der derzeitige Preisanstieg des Goldpreises findet zu einem interessanten Zeitpunkt statt. Die Regierungen versuchen, eine Erholung nach der Pandemie herbeizuführen, aber die Virus-Fallzahlen nehmen weiter zu, und die Besorgnis über den langfristigen wirtschaftlichen Abschwung hat die Anleger eindeutig beunruhigt.

Aktien Gurus

Der Höhenflug an den Aktienmärkten geht scheinbar immer weiter. Doch das stimmt nicht, wie DWN-Kolumnist Ernst Wolff analysiert. Die Hausse wird ein Ende finden - und ihre Opfer werden die Millionen von Börsen-Neulingen sein, die mit perfiden Methoden zum Spekulieren verleitet werden.

Vorsorge umgestalten

Der „Bund der Versicherten“ hat kürzlich eine Untersuchung veröffentlicht, die wahrscheinlich vielen Menschen in Deutschland die Stimmung zusätzlich verhageln dürfte. Etwa ein Viertel aller Lebensversicherungen seien gefährdet, hieß es. Hintergrund ist der Umstand, dass die Versicherungsgesellschaften die Zinsen nicht erwirtschaften können, die sich als Garantiezinsen in deren Verträgen finden.

Kommt jetzt die Bankenkrise?

Ökonomen des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung in Halle (IWH) sehen aufgrund des Konjunktureinbruches, verursacht durch die Corona-Krise, eine Bankenkrise in Deutschland heraufziehen. Die IWH-Forscher glauben, dass aufgrund des Lockdowns in den nächsten Monaten viele Firmen bankrott gehen oder ihre Kredite nicht mehr bezahlen können.

In sieben Schritten finanziell frei sein

Stellen Sie sich vor, Sie haben genug Geld auf Ihrem Konto, sodass Sie nicht von Gehalt zu Gehalt leben müssen. Oder sich keine Sorgen um tägliche Ausgaben und Rechnungen machen müssen. Wie großartig wäre es, Urlaub zu machen, ohne sich zu verschulden? Oder früh in Rente gehen zu können mit dem Wissen, dass die finanzielle Zukunft abgesichert ist.

Falls Finanzcrash kommt: Plan für die Bargeld-Abschaffung liegt bereits vor

Unbemerkt von der Öffentlichkeit bereitet die Anti-Bargeld-Lobby die Welt auf die Abschaffung von Münzen und Scheinen vor Es dürfte die meisten überraschen, aber Fakt ist, dass in der Corona-Krise mehr Bargeld bewegt wurde als zuvor. Der Grund: Aus Angst vor leeren Bankautomaten deckten viele Bürger sich mit großen Mengen Bargeld ein, das nun zu Hause ruht und auf seinen Einsatz in Notzeiten wartet.

Durch Verlagerung Erspartes sichern

Gold und Silber sind wegen ihrer Seltenheit und Schönheit sehr beliebt und haben seit Jahrtausenden nichts von ihrer Faszination verloren. Schon immer gelten Edelmetalle als Zeichen von Wohlstand und Reichtum und die Investition in Gold ist seit langem beliebt.

Warum sollten Sie in Gold und Silber investieren?

Gold und Silber sind wegen ihrer Seltenheit und Schönheit sehr beliebt und haben seit Jahrtausenden nichts von ihrer Faszination verloren. Schon immer gelten Edelmetalle als Zeichen von Wohlstand und Reichtum und die Investition in Gold ist seit langem beliebt.

Wenn Gelddrucken zur Gewohnheit wird

Die Wünsche waren bereits im Vorfeld klar definiert: Banken und Finanzmärkte brauchen die Unterstützung der EZB. Sie brauchen mehr Geld, mehr monetäre Zusagen. Und sie bekamen, was sie wollten.

>