Themen und Artikel im Überblick:


Neue Artikel:

Die Angst der Freiberufler und Selbständigen

Freiberufler und Selbstständige blicken derzeit in Deutschland oft besonders ängstlich in die Zukunft. 62 % fürchten um ihre finanzielle Absicherung, so eine Umfrage der Quirin Privatbank in Zusammenarbeit mit „YouGov Deutschland“.

Geldvernichtung Riester-Rente

Fragt man die Bürger in Deutschland, dann stehen staatlich geförderte Altersvorsorgeprodukte immer noch hoch im Kurs. Doch bei genauerer Betrachtung zeigt sich doch deutlich: Nicht alles was der Staat fördert ist für den Sparer gewinnbringend.

Kredite und Darlehen in Krisenzeiten

Dank der EZB sind Kredit- und Darlehenszinsen an einem historischen Tiefpunkt angekommen. Sie liegen bei nahezu Null Prozent, ja teilweise sogar im Minusbereich. Der Bürger soll geradezu animiert werden, einen Kredit aufzunehmen und somit die Wirtschaft dann durch irgendwelche Anschaffungen oder Ausgaben am Laufen zu halten. Davon wird auch reichlich Gebrauch gemacht.

Regeln Sie Ihren digitalen Nachlass

Nach dem Tod beginnt für die Erbinnen und Erben häufig die Suche: Wie komme ich an Passwörter, welche Rechnungen sind noch offen, welche Abonnements muss ich kündigen? Und ungeahnte Verträge bleiben häufig im Dunkeln, bis plötzlich Mahnungen eintreffen.

Bezahlen Sie sich selbst zuerst

Das Schreckgespenst „Deflation“ dürfte erst einmal vom Tisch sein. Obwohl die Geldentwertung auf Jahressicht knapp oberhalb der Null-Prozent-Linie lag. Glaubt man der Volkswirtschaftslehre, braucht die Wirtschaft eine moderate Inflation, um zu florieren. Dies ist auch der Grund, weshalb die EZB für die europäischen Volkswirtschaften eine Geldentwertungsrate von zwei Prozent für sinnvoll hält.

Die Vernichtung von Vermögen und Ersparnissen gewinnt an Dynamik

Das Schreckgespenst „Deflation“ dürfte erst einmal vom Tisch sein. Obwohl die Geldentwertung auf Jahressicht knapp oberhalb der Null-Prozent-Linie lag. Glaubt man der Volkswirtschaftslehre, braucht die Wirtschaft eine moderate Inflation, um zu florieren. Dies ist auch der Grund, weshalb die EZB für die europäischen Volkswirtschaften eine Geldentwertungsrate von zwei Prozent für sinnvoll hält.

Kalte Enteignung – Gedankenspiele von IWF-Ökonomen

Geldscheine sind nichts anderes als bedrucktes Papier. Letztlich beruht ihr Wert auf jahrhundertealten Absprachen und Zusicherungen. IWF-Experten haben Gedankenspiele veröffentlicht, die Geldwerte zügig entwerten würden. Wir in Deutschland würden dann auf die kalte Tour enteignet.

Verschenken statt vererben – So sparen Sie kräftig Steuern

Wer seinen Kindern den Weg in den Beruf oder die Gründung einer Familie mit einer Geldzuwendung erleichtern möchte, kann bereits zu Lebzeiten einen Teil seines Vermögens dafür einsetzen, und zwar in Form einer Schenkung. Ähnliches gilt für die Immobilie.

Generell ist zu beachten, dass Schenkungen dem Finanzamt mitzuteilen sind, auch wenn die Steuerfreibeträge dabei nicht überschritten werden.

Gold vs. Krypto

Kryptowährungen gelten jetzt als sicherer Hafen für Investoren aus aller Welt. Nachdem es wegen neuer Zollankündigungen und der drohenden Rezession zu Turbulenzen an den Börsen gekommen war, legten Gold und eben auch Digitale Währungen enorm zu. Tatsächlich gibt es erstaunliche Korrelationen zwischen dem physischen Gold und dem digitalen Geld. Ryan Browne, Journalist bei CNBC bezeichnete den Bitcoin sogar als „Safe Haven“ – also als „Sicheren Hafen“, eine Bezeichnung, die in der Vergangenheit eher für Gold verwendet wurde.

Daran erkennen Sie, dass Sie Millionär werden

Jeder will Millionär sein. Einen solchen Status inne zu haben, bedeutet, dass Sie über ein Level finanzieller Sicherheit verfügen, das nur einem kleinen Teil der Menschheit vorbehalten ist. Aber als Millionär sind Sie nicht nur reich, sondern haben auch Sorge dafür zu tragen, Ihr Kapital für jede erdenkliche Zukunft abzusichern.

Finanzielle Bildung:


Edelmetalle & Sachwerte 


Rente & Altersarmut:


Sonstige Investments: