März 2020, Lesezeit 3 Minuten


Was macht institutionelles Anlegen so attraktiv?

Liebe Leserinnen und Leser,

dieser Beitrag wurde von uns im März 2020 zum ersten Mal veröffentlicht. In Anbetracht der aktuellen Situation möchten wir nun aber erneut auf ihn verweisen!

Institutionelles Anlegen zeichnet sich durch konstantes und kontinuierliches Investieren in Millionenhöhe aus. Einzelnen Privatanleger zeichnen sich nicht durch diese Bedingungen aus.  

Dennoch gibt es Anlageformen in Form von Publikums-Investment-Fonds, die auch Privatanlegern die Möglichkeit eröffnen, an solchen Assetklassen, die sonst nur institutionellen Anlegern vorbehalten sind, zu partizipieren. 

  • Institutionelle Investoren haben einen kontinuierlichen Investitionsbedarf. Ihre Kapitalanlagestrategien dienen überwiegend der Abdeckung langfristiger Verpflichtungen. Dadurch ergeben sich besonders im Hinblick auf Risikobereitschaft und Anlagehorizonte andere Präferenzen.
  • Planbare Ausschüttungen und eine geringe Volatilität sind besonders wichtig für beispielsweise Pensionskassen und Versorgungswerke. Universitäten oder Stiftungen andererseits investieren oftmals opportunistischer. Ein globales Netzwerk zu finanzstarken institutionellen Anlegern und institutionellen Produktanbietern macht diesen Mix umso vielversprechender. 
  • Institutionelle Investoren investieren grundsätzlich auch außerhalb ihres Heimatmarktes, um alle wesentlichen Marktfaktoren und Investment-Opportunitäten für eine ausgewogene Portfolioallokation nutzen zu können. Eine ausgewogene Streuung, auch über Länder und Kontinente hinweg, erzeugt Diversifikationseffekte, die zusätzlich Sicherheit schaffen. 
  • Internationale Immobilien- und Infrastrukturinvestments empfehlen sich nicht nur aufgrund der geographischen Diversifikation, sondern sind auch mit einem erweiterten und attraktiveren Rendite-Risiko-Profil verbunden. Internationale Immobilien- und Infrastrukturinvestments sind eine hervorragende Möglichkeit, um von globalen Megatrends wie z. B. der fortschreitenden Globalisierung, der wachsenden Mittelschicht und Weltbevölkerung, der Urbanisierung oder den demografischen Trends zu profitieren. 
  • Institutionelle Investoren fokussieren sich auf börsenunabhängige Investmentstrategien, auf Grund der niedrigen Volatilität und einer geringen Korrelation mit den AktienmärktenIm Unterschied zu börsenabhängigen Investments, bei denen allen Marktteilnehmern die gleichen Informationen zum gleichen Zeitpunkt zur Verfügung stehen und somit kein individueller Informationsvorsprung gegeben ist, liegt der Schwerpunkt bei börsenunabhängigen Investments auf persönlichen Kontakten und Netzwerken sowie individuellem Wissen der Marktteilnehmer. 
  • Gerade Immobilieninvestments sind – historisch gesehen – attraktive Kapitalanlagen, die dem langfristigen, konservativen Vermögensaufbau dienen. Als wertstabile Anlageobjekte sind Immobilien seit jeher ein zentraler Bestandteil in Anlageportfolios Institutioneller Investoren. Weiter stehen Infrastrukturinvestments im Fokus institutioneller Investoren. Infrastruktur hat sich in Zeiten knapper öffentlicher Haushalte in vielen Ländern als eigene, stark wachsende Anlageklasse etabliert. Heute werden notwendige Investitionen in öffentliche Infrastrukturprojekte in zunehmendem Maße privatwirtschaftlich oder in Kombination mit der öffentlichen Hand finanziert. 
  • Infrastrukturen sind das Rückgrat moderner Volkswirtschaften. Funktionierende Straßennetze, Autobahnen, Flughäfen, Krankenhäuser oder eine solide Stromversorgung sind Voraussetzung für Erfolg und Wachstum in einer von Globalisierung geprägten Gesellschaft. Der Grundversorgungscharakter und die Langlebigkeit von Infrastrukturanlagen führen gemeinsam mit der starken Wettbewerbsposition zu einer beständigen und kalkulierbaren Verbrauchernachfrage. Daraus folgt, dass Cash Flows aus Infrastrukturanlagen verlässlicher vorhergesagt werden können als bei den meisten anderen Anlageklassen. Die Beständigkeit der Cash Flows kann im Portfolio des Anlegers zu einer Reduzierung der Gesamtvolatilität beitragen. 
  • Neben den laufenden Ausschüttungen partizipiert der Anleger auch am Wertzuwachs der Infrastrukturunternehmen. Diese erzielen Wertsteigerungen insbesondere durch Erhöhung der Kundenzahlen, durch eine Optimierung der Geschäftsabläufe und der Finanzierungs-konditionen sowie durch Preiserhöhungen in Einklang mit den rechtlichen Vorgaben und etwaigen Konzessionen. 

Institutionelles Anlegen zeichnet sich durch konstantes und kontinuierliches Investieren in Millionenhöhe aus. Einzelnen Privatanleger zeichnen sich nicht durch diese Bedingungen aus.  

Dennoch gibt es Anlageformen in Form von Publikums-Investment-Fonds, die auch Privatanlegern die Möglichkeit eröffnen, an solchen Assetklassen, die sonst nur institutionellen Anlegern vorbehalten sind, zu partizipieren. 

Auch wir von der FSH GmbH Finanzservice arbeiten mich einem solchen Anbieter zusammen, der sich durch langjährige Erfahrung im institutionellen Investieren und eine hervorragende internationale Vernetzung zu institutionellen Investoren und Produktanbietern auszeichnet. Somit ist der Zugang zu Investitionsstrategien gesichert, die dem breiten Markt nicht zur Verfügung stehen. 

Hierbei handelt es sich um eine von der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) zugelassene und beaufsichtigte Kapitalverwaltungsgesellschaft, die weiterhin über die Zulassung zur Finanzportfolioverwaltung verfügt. Dieses Unternehmen spezialisiert sich auf institutionelle Private Market Investments in den Assetklassen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur. Durch innovative Finanzstrategien und fokussierte Asset Management-Beratung bieten sich privaten, professionellen und institutionellen Investoren exklusiven Zugang zu internationalen Märkten und deren Investment-Opportunitäten. 

Ich bin von diesem Unternehmen und dessen Anlagestrategie überzeugt und empfehle Ihnen in dieser besonderen Zeit nicht umsonst, sich mit qualitativ hochwertigen Anlageformen auseinanderzusetzen. Streuung, Sicherheit, Rendite, all diese Aspekte müssen vor dem jetzigen Hintergrund neu bewertet werden. 

Melden Sie sich auf den bekannten Kommunikationswegen, per Mail, per Telefon oder vereinbaren Sie direkt hier Ihren Telefontermin. Ich berate Sie gerne und wir können schnell und zeitnah reagieren, auch jetzt, ohne einen persönlichen Termin, sondern online.  

Ihr Experte für Kapitalanlage

Uwe Hammerschmidt


Neue Artikel:

Falls Finanzcrash kommt: Plan für die Bargeld-Abschaffung liegt bereits vor

Durch Verlagerung Erspartes sichern

Warum sollten Sie in Gold und Silber investieren?

Wenn Gelddrucken zur Gewohnheit wird

Kryptowährungen: digitale Kapitalschutz- und Investment-Alternative

Vermögensanlage: Warum Geld nichts wert ist


Wöchentlicher Newsletter:


​Beliebt:

Ihr Geld in Brexit-Zeiten

​Weiterlesen >>

Das Ende der klassischen Altersvorsorge

​Weiterlesen >>

Kalte Enteignung – Gedankenspiele von IWF-Ökonomen

​Weiterlesen >>

Drei simple Methoden

​Weiterlesen >>

Panik an den Börsen -Edelmetalle profitieren

​Weiterlesen >>

Ist damit die befürchtete Finanz- und Wirtschaftskrise eingeläutet?

​Weiterlesen >>

Thema vorschlagen?

​Empfohlene Artikel​: